"Begleit-Gehorsam-Verkehrssicherheits-Prüfung"

Das Ziel dieser Gruppe liegt darin die Begleithundeprüfung abzulegen und eine vertrauensvolle Bindung zu entwickeln. Das erreichen dieses Ziels ist sehr unterschiedlich sowohl zeitlich wie in der Methodik der Ausbildung. Jedes Team(Hund und Hundeführer) ist andres in seine Fähigkeiten und Möglichkeiten. Deshalb muss für jedes Team eine Strategie entwickelt werden, die das Erreichen des Zieles möglich macht.

Das Trainingsprogramm richtet sich nun auf den Gehorsam, der durch Motivation und Konzentration erreicht werden sollte. Die Teilnahme an den Theorieabenden, die extra für alle Hundefreunde angeboten werden, gehört selbstverständlich auch zur Ausbildung des Hundes.

Ziel der Grundausbildung ist es, einen zuverlässigen Begleiter durch den Alltag sowie bei Spaziergängen zu erhalten. Aber nicht nur auf dem täglichen Spaziergang ist es unerlässlich den Hund zu kontrollieren, vielmehr sollte der Familienbegleithund einige Hausstandsregeln bereits beherrschen, denn unsere Hunde leben nun mal mehr als 75% ihres Lebens in unserem Hausstand. Wir möchten Ihnen aber auch zeigen, wie Sie sich die Rolle mit Vorbildcharakter erarbeiten und diese festigen können. Anschließend haben Sie die Möglichkeit das erlernte durch eine Begleithundeprüfung unter Beweis zu stellen.

Die Übungen richten sich an folgende Ziele

  • Leinenführigkeit auch unter Ablenkung (Kein Ziehen Und Zerren an der Leine)

  • Freifolgen unter Ablenkung

  • Ablegen und die Position halten

  • Sitzen bleiben unter Ablenkung

  • Herankommen unter Ablenkung

  • Ablegen mit vertretbarer Distanz zu Ihnen

  • Spielen mit gleichaltrigen aber auch jüngeren Hunden

Wenn Sie weiterhin noch Interesse an einer sinnvollen Beschäftigung mit Ihrem Hund haben, in dem er noch gefordert und gefördert wird, dann besuchen Sie die nächsten Seiten.

Für die Sachkundeprüfung  können unsere Mitglieder, die sich in der BGVP Vorbereitung befinden, im Mitgliederbereich online üben.